Schau mir in die Augen
8. Januar 2016
Was unsere Sprache lebendig macht
9. Februar 2016
Alle zeigen

image

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Zulfiya_Chinshanlo_2009.jpg#/media/File:Zulfiya_Chinshanlo_2009.jpg

Ob heute auf dem Laufband trainiert wird oder Hanteln gestemmt werden, entscheidet dein Personal Trainer. Wie im normalen Fitnesscenter wird auch bei Schluckproblemen der Trainingsplan individuell angepasst.

Aber der Personal Trainer heisst nicht Ben sondern es ist meist eine Frau: Sara, eine Logopädin. Ich muss ihr wie bei meinem ersten Besuch in einem normalen Fitnesscenter vor dem ersten Training viele Fragen beantworten. Sie hat bereits alle Unterlagen über meine Erkrankung studiert. Sie weiss also Bescheid über meine Krebsoperation an der Hinterzunge und führt mit mir gleich noch einige Tests durch. Ich soll meine operierte Zunge bewegen und sie beurteilt die Beweglichkeit und die Kraft der Muskulatur. Bereits vor der Operation wurde ich von meiner Schluck-Trainerin über die kommenden Schluckstörungen informiert: Sara erklärte, dass ich mit meiner operierten Zunge die Speisen nicht problemlos in den Rachen transportieren könne. Es besteht auch ein Risiko, dass mir Getränke oder Speisen in die Atemwege und in die Lunge geraten könnten. Weil ich so bald wie möglich wieder zusammen mit meiner Familie essen möchte, brenne ich darauf, mit dem Training zu beginnen.
Heute soll ich aber nicht ächzen und stöhnen unter den Gewichten, sondern es geht um leichtes Aufwärmen und Bewegen aller am Schlucken beteiligten Strukturen. Dann trainieren wir gemeinsam den Anlauf zum Schlucken: Wie beim Hochsprung ist auch beim Schlucken ein präzises Timing von Anlauf und Absprung sehr wichtig. Ich lerne heute, wie ich meine Atmung mit dem Schlucken koordinieren soll.
Sara informiert mich, dass ich erst nach einer Videoaufnahme die Intensität des Trainings steigern dürfe. Eine klitzekleine Kamera wird durch die Nase in meinen Rachen geführt. Das Endoskop filmt in meinem Hals während ich Flüssigkeiten, Pudding oder Guetzli schlucke. Zusammen mit Sara und einer Phoniaterin testen wir meine Schlucktechnik: Das Timing und die Schlucktechnik, die ich bereits geübt habe.
Mit den Resultaten der Aufnahme, darf ich zurück ins Schluck-Fitnesscenter: Der Film zeigt auf, dass ich nicht tausend Zungen-Liegestützen oder 66 Hantelhebungen im Gaumenbereich brauche. Die Spezialisten empfehlen nur, wenn unbedingt nötig, ein Training von isolierten Elementen des Schluckablaufes. Sobald ein kleines Löffelchen korrekt und vollständig geschluckt werden kann, wird der gesamte Schluckablauf mit Nahrung trainiert. Am schnellsten lerne ich das Schlucken also durch das Schlucken von Speisen oder Getränken, die an meine Fähigkeiten angepasst sind. Dies tue ich nun anders als früher mit bestimmten Schlucktechniken. Im Moment ist fürs Schlucken also volle Konzentration nötig.
Ich darf mit weicher, gut rutschender, pürierter Kost beginnen. Ich muss nicht mit meiner Zunge immer und immer wieder gegen einen Spatel drücken und Kraft aufbauen. Denn ein Hochspringer vollbringt schliesslich im Wettkampf auch keine Bestleistung, wenn er im Training immer nur Gewichte stemmt und nie über die Latte springt. In meinem Schluckfitnesscenter werden also die meisten Hanteln bereits in der zweiten Stunde durch „Förmchenkost“ ersetzt.

image

Hans-Joachim Koch, puerform.de

Die Kostform wird im Verlaufe der kommenden Wochen meiner Schluck-Fitness angepasst. Sobald ich kräftiger, geschickter und fitter bin, darf ich auch die Trainingslast steigern. Sara verspricht, dass ich wohl bald schon einige Bissen der normalen Mahlzeit am Familientisch werde geniessen können.

Sabina Hotzenköcherle


Source: DLF Deutschschweizer Logopädinnen- und Logopädenverband